Review Staffel 2 Episode 9 – Je suis prest #Outlander

outlander00301

Je suis prest. Ich bin bereit – oder vielleicht auch nicht.

Das Wiedersehen mit Murtagh und Fergus war wunderbar – Fergus beschwert sich, dass Murtagh ihn Socken stopfen lässt und er für ihn Mahlzeiten holen muss. Nach Fergus Meinung alles sehr unmännliche Tätigkeiten. Und es ist offensichtlich, dass Claire und Fergus eine besondere Bindung in den Wochen geschmiedet haben, nachdem er sie aus dem Krankenhaus nach Hause begleitet hat. Ein kleiner Junge, glücklich die einzigen Eltern zu sehen, die er je gehabt hat.

14-1
Ziemlich viel Zeit wurde in dieser Woche darauf verwandt, dass zu zeigen, was man heute posttraumatische Belastungsstörung nennt. Ausgelöst durch die Bilder und Geräusche der Menschen, die in den Krieg und Tod ziehen, fühlt Claire sich in die Zeit um 1940 und den 2. Weltkrieg zurückversetzt. Sie hat, verständlicherweise,  Schwierigkeiten damit fertig zu werden. Bei dem Geräusch von Schüssen zuckt sie zusammen und versucht sich abzulenken.  Sie schnappt sich Fergus um einige Zeit mit ihm zu spielen und schmipft mit Angus über seine Füße  (obwohl … das hätten wir da wohl alle gemacht). Nein, sie wird nicht verrückt. Ein Spaziergang durch das Lager wird durch einen feindlichen Angriff unterbrochen und sie sieht plötzlich wieder,  was zwei jungen Amerikanern passiert ist, mit denen sie sich angefreundete hat, als ihr Jeep von den Deutschen angegriffen wird. Als sie wie eine Kugel zusammengerollt daliegt, mit den Fingern in den Ohren, erkennt sie, was mit ihr passiert ist. Caitriona ist hier grandios – jedes subtile Blinzeln, jede kleine Bewegung zeigt, wie schwer das für Claire ist.

5

Als Jamie ihr sagt, dass er sie wieder nach Hause schicken wird, besteht sie darauf, dass sie das nicht kann.

Wenn ich zurückgehe, dann wird es wieder so sein, wie in diesem Graben liegend“, sagt sie, „hilflos und ohnmächtig sich zu bewegen, wie eine Libelle im Bernstein. Und dieses mal wird es schlimmer sein. Weil ich weiß, dass die Leute, die da draußen allein sterben, Leute sind, die ich kenne. Menschen, die ich liebe. Ich kann das nicht tun, Jamie. Ich kann nicht wieder in diesem Graben fallen. Ich kann nicht immer wieder hilflos und allein sein“.

Sie erinnert sich daran, was Jamie gerade durchgemacht hat. Und sie weiß und muss es sich selbst beweisen, dass sie wieder aufstehen und überleben kann.

Outlander Season 2 2016

Jamie ist in seinem Element – ein Kommando, ein Anführer . Seine Sorge ist, dass diese Menschen, die keine Soldaten sind, eine Chance aufs Überleben haben. Er weiß, was kommen wird. Diese untrainierten Männer werden den disziplinierten Briten gegenüber stehen. Es wird wie im Zoo bei den Löwen sein, wie das Werfen von rohem Fleisch zur Fütterung. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit der Verzögerung? Wenn er sie auf dem Feld bei Crieff lange genug halten kann um sie auszubilden, werden sie möglicherweise in der Lage sein einige der Kämpfe zu gewinnen?

„Wenn wir die Disziplin haben zusammen zu stehen, zu marschieren, gemeinsam zu kämpfen, dann weiß ich, dass wir gewinnen werden. Zusammen.“

Outlander Season 2 2016

Murtagh ist Jamies Feldwebel. Er verteilt Befehle, Beleidigungen und schließlich Lob.  „Ich fange an, stolz zu sein“. Doch ein Satz passt nicht- am Anfang des Drills.  Murtagh sagt zu den Männern „James Fraser selbst hat mir dieses Training beigebracht“ – aber was soll das den Männern bedeuten? Der lange verschollenene und sehr junge Enkel des Mannes, der sie auf diese undankbare Reise geschickt hat? Ein Mann von dem sie nichts wissen? Hätte er gesagt: König James Stuart selbst … – das wäre eine andere Geschichte gewesen. Aber an diesem Punkt haben die Männer keinen Grund, Jamies militärisches Wissen zu respektieren. Sie wissen nichts über seine Herkunft als Soldat. Sie wissen nur, dass er der Enkel des alten Fuchses ist. Aber sie werden es bald lernen. 16
Und dann kehren Dougal, Rupert und Angus zurück! Man kann den Muskel in Jamies Kiefer zucken sehen,  aber solange Dougal in der Linie bleibt- und das ist ein großes Fragezeichen – sind sie willkommen. Natürlich erwartet der ältere Mann die Führung zu übernehmen, aber Jamie verteidigt seinen Stand und sagt Dougal, auf ganz liebenswürdige Art und Weise,  dass dieses Fraser-Männer sind, sie werden nur Jamie folgen und Dougal hat sich wie jeder andere Soldat zu verhalten. 12
Das gefällt Dougal überhaupt nicht – er versucht Claire zu erpressen. Sie soll  Jamie beeinflussen wegen dem Handel, den sie in der Höhle gemacht haben. Ich war ein wenig überrascht wegen der Tiefe der Wut, die Claire Dougal gegenüber empfindet. Ich denke, ein Teil davon ihre Kriegserfahrung und ein anderer seine Weigerung persönlich an Jamies Rettung aus dem Wentworthgefängnis teilzunehmen.

Ist Dougal ein Narzisst? Die Definition lt. Wikipedia: Der Ausdruck Narzissmus steht in einer Vielzahl sehr unterschiedlicher psychologischer, sozialwissenschaftlicher, kulturwissenschaftlicher und philosophischer Konzepte sowie alltagspsychologisch und umgangssprachlich im weitesten Sinne für die Selbstverliebtheit eines Menschen oder für das Verhalten eines Menschen, der sich selbst für wichtiger und wertvoller einschätzt, als der urteilende Beobachter ihn einschätzt.

Teilweise scheint das auf Dougal zuzutreffen, aber ich bin nicht sicher, dass es Selbstverliebtheit ist, die Dougal motiviert. Es gibt einen Unterschied zwischen Narzissmus und Egozentrik. Dougal entscheidet sich für eine Vorgehensweise und hört nicht auf die Meinung eines anderen. Ich glaube nicht, dass er sich als den Besten und Größten sieht – er war in der Lage, seinem Bruder seine Loyalität zu geben, anstatt Colums Position für sich selbst zu beanspruchen. Er ist in der Lage, tief Luft zu holen und Jamies Führung anzuerkennen. Nicht ohne Kampf, aber er sieht, dass Jamie ein gewaltiger Mann ist und ist wahrscheinlich sehr froh, dass Colum nie in der Lage war, Jamie als seinen Nachfolger zu bestimmen.

Wir treffen endlich auch auf einen von vielen Fans geliebten Charakter, hinter Jamie und Claire, natürlich. Lord John Grey. Schleicht sich allein in ein Heerlager, zeigt die Tapferkeit, die ihn in den späteren Büchern ausmacht. Aber er ist leicht zu besiegen. Dies ist eine der wenigen Stellen dieser Folge, die ein bisschen sperrig ist. Claire, die offensichtlich eine Vorliebe für das Dramatische  entwickelt, spielt eine englische Dame, die von dieser Bande von Raufbolden entführt wurde um auf Lord John Sinn für Ritterlichkeit und Anstand anzuspielen.

4
Der einzige Einwand zu dieser Szene ist, dass in dem Buch (und ich habe Vergleiche bisher vermieden), dass das nicht Claires sondern Jamies Idee ist. Es ist ein weiteres Beispiel, dass Jamies Rolle reduziert wird. Ich kann die Diskussion im Raum  der Schreiber vor mir sehen – wie werden Nicht-Leser reagieren, wenn Jamie auf diese Weise seine eigene Frau benutzt? Werden sie es leichter akzeptieren, wenn es Claires Idee ist? Könnte sein. Aber weil es im Buch eine Überraschung für sie war (und Jamie ihr Mieder auf der Vorderseite aufgerissen hat), und so viel überzeugender geschrieben wurde als es in der Serie rüberkam, war doch eine kleine Enttäuschung dabei. Wer genau wissen will, warum Matt Roberts das so geändert hat, findet hier ein Interview mit ihm dazu: http://www.hollywoodreporter.com/live-feed/outlander-producer-war-flashbacks-spinoff-899194?utm_source=twitter

3Bei der Kommandoaktion offenbart sich in der sonst so gut gemachten Lord John-Szene ein Mangel. Stellen Sie sich die britische Armee vor, am nächsten Morgen aufzuwachen, die schwere Artillerie am Boden zu finden, die Räder sind nirgends zu sehen. Und ja, Jamie, wir alle haben von dir erwartet, Claire zu sagen, dass sie sich anziehen soll. Wir sind uns nämlich sicher, dass sie nicht mit heruntergezogenen Hosen gefangen werden will, wenn die Rotröcke sie suchen kommen!

2

Dougal erkennt sofort seine eigene Schuld daran, dass Lord John ins Lager schleichen konnte. Als Jamie beginnt die Strafen für die Unaufmerksamkeit dafür zu verteilen, besteht er darauf, dass er auch ausgepeitscht werden muss. Jamie weiß aber, dass seine Männer sehen müssen, dass er auch die Verantwortung für das Lager übernimmt und er nicht nur alle anderen für Fehler verantwortlich macht.  Er zeigt ihnen, wie ein Anführer ist. Das gibt den Männern ein ganz neues Gefühl der Zusammengehörigkeit. Auch Dougal ist sehr beeindruckt und sieht Jamie als den Mann, der er ist.

1

Ganz besonders möchte ich an dieser Folge nochmal die absolut tolle Arbeit von Bear McCreary hervorheben. Die Auswahl der Musik bereitet mir regelmässig eine Gänsehaut. Oder wie Claire sagen würde: Horripilation.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Review Staffel 2 Episode 9 – Je suis prest #Outlander

  1. Die Musik ist wirklich toll und unterstreicht die Stimmung und die Bilder. Auch wenn man kein Wort Gälisch versteht, packt sie einen, ja bis zur Gänsehaut! Ich mochte diese Folge. Das war wieder so eine, in der man sich ein wenig erholen konnte, es wirkte fast wie ein Zeltlager – zwar geschäftig, aber die Männer waren zu Scherzen aufgelegt, Dougal mit seinem gefakten Überfall… Aber die Ruhe wurde immer wieder von Anzeichen des Kriegs unterbrochen, von Claires Flashbacks, von den Meinungsverschiedenheiten zwischen Jamie und Dougal, vom Eindringen des jungen Engländers (Lord John). Ich finde, das passte ganz gut – noch ist alles relativ normal, aber die Bedrohung schwebt über allem. Die Szene mit Lord John fand ich gut gelöst, vor allem, weil ja auch noch ‚Zeugen‘ dabei waren (anders als im Buch?), wäre es Jamie sicher nie von selbst in den Sinn gekommen, seine Frau so zu benutzen. Aber wenn sie von selbst darauf kommt, warum nicht? Ähnliches hat ja beim alten Lovat schon funktioniert 😉 Und ich fand Claires und Sams Mienenspiel so gut ‚Jetzt übertreib’s nicht!‘ konnte man genau in Claires Augen lesen 😉 Ich glaube schon, dass Dougal (zumindest in der Serie) ein Narzist ist. Er hält sich für den besten Mann, nicht nur als Anführer und Krieger, sondern auch als besseren Ehemann für Claire. Es ist großartig zu sehen, wie Jamie – trotz der drohenden Gefahr – im Soldatenleben aufgeht. Das ist doch etwas ganz anderes, als das Intriegenspiel in Frankreich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s