Review Staffel 2 Folge 3 – Useful Occupations and deceptions #Outlander

913f62d30353db678a7dd5a04056f6c3

In Folge 2 war alles hell und strahlend. Das ist in der 3. Folge anders. Man spürt, dass noch vieles hinter dieser Geschichte steckt, was bisher noch nicht angesprochen oder angedeutet wurde. Jamie und Claire sind immer noch nicht wieder eins, aber sie bewegen sich aufeinander zu. Jamie ist, völlig nachvollziehbar, immer noch mit seinen Erlebnissen in Wentworth beschäftigt und hat noch nicht ganz realisiert, was das für ihn bedeutet. Claire scheint das besser zu wissen.

outlander115511

Diese Folge wurde von Anne Kenney geschrieben. Sie war schon lange Fan der Bücher, bevor sie davon Wind bekommen hat, dass die Bücher verfilmt werden sollen. Sie soll ihren Agenten angerufen haben, damit der Himmel und Hölle in Bewegung setzt, weil sie unbedingt dabei sein wollte. Und ich finde, an dieser Folge merkt man das. Diese kleinen, feinen Untertöne, die wir aus den Büchern so lieben, kommen in dieser Folge an vielen Stellen vor. Ich, als bekennender Buchfan, bin davon total begeistert. Das soll aber nicht heißen, dass mir die Folgen, die von Vorher-Nicht-Buch-Fans geschrieben wurden, schlechter gefallen!

Unterschwelliges  und Hinweise gibt es jede Menge. Jamie verbringt seine Tage und Nächte damit, Leuten Honig um den Bart zu schmieren, die er eigentlich bekämpfen will und zeitgleich muss der Weinhandel weiterlaufen. Er sieht ein bisschen fertig aus.  Claire allerdings langweilt sich unendlich. Sie ist keine Lady der feinen Gesellschaft, die von einer zur anderen Teegesellschaft eilt und deren Tag damit ausgefüllt ist, sich modisch zu kleiden und zu tratschen. Und dann ist auch noch die hölzerne Schlange verschwunden.

outlander19851

Die Aufklärung von Mary Hawkins! Im Buch an anderer Stelle, aber trotzdem genauso gut! Was die Franzosen alles so machen, tststs. Ich musste echt lachen!

Wo wir gerade beim Thema sind. Der Murtagh ist ein Schlingel. Und was für einer! Schnappt sich das Hausmädchen für häusliche Übungen.

Claire ist sauer, weil Murtagh mit Suzette im Bett gelandet ist. Suzette hatte eigentlich eine andere Aufgabe zu erledigen und offensichtlich ist Claire nicht die einzige, die Langeweile hat. Murtagh geht zu ihr, und nach einer kleinen Reiberei entschuldigt Claire sich und erzählt ihm, dass Black Jack Randell lebt. Er kann es erst nicht glauben.

outlander394511

Claire fährt zu Maitre Raymond um ein Verhütungsmittel für Suzette zu besorgen und trifft dort auf ihn im vertraulichen Gespräch mit dem Comte St Germain. Der Blick, den Claire dort vom Comte erntet ist absolut gänsehautproduzierend. Wem bis jetzt noch nicht klar war, dass die beiden ein Problem miteinander haben, dem sollte das jetzt auffallen. Claire wundert sich, dass der Comte und Raymond sich kennen. Wieder ein kleiner Hinweis.

Claire sucht nach einem Mittel für Suzette, um zu verhindern, dass Paris von kleinen Murtaghs überflutet wird. Dabei entdeckt sie etwas besonderes. Erinnert ihr euch daran, dass im Buch ein „Gift“ verkauft wird, welches dem Opfer keinen wirklichen Schaden zufügt, aber äußerst unangenehm ist? Eine gute Möglichkeit, einem Rivalen eins auszuwischen und Raymond sorgt dafür, dass niemand ernstlich zu Schaden kommt. Durchfall vergeht. Das solltet ihr euch für später merken. outlander57751

Maitre Raymond erkennt ziemlich schnell, welche Berufung Claire hat. Er sieht in ihr deutlich mehr als eine Dame der Gesellschaft. Eine Seelenverwandte? Er gibt ihr den Tipp, es doch mal im L’Hôpital des Anges zu versuchen. Dort wird jede Hilfe gebraucht, da es ein Armenkrankenhaus ist.

An dieser Stelle muss ich mal kurz schwärmen. Sind euch die Details in Maitre Raymonds Geschäft aufgefallen? Und seine Jacke? Ich bin begeistert, wie detailverliebt hier mal wieder gearbeitet wurde.

outlander61801

 

Während Claire auf der Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung ist, verbringt Jamie seine Tage damit, Schach mit dem französischen Finanzminister zu spielen. Er ist auf Hilfe angewiesen, um Charles Stuart aufzuhalten. Monsieur Duverney weist Jamie darauf hin, dass es hilfreich sein könnte, ihn wenigstens ab und zu mal gewinnen zu lassen. Jamies trockener Kommentar: Ich respektiere sie zu sehr, um sie einfach gewinnen zu lassen. Der Minister ist bereit, sich Jamies Vorschlag anzuhören. Duverney soll Charles Stuart sagen, dass der König nicht gewillt ist, eine zum Scheitern verurteilten Krieg zu finanzieren, und dieser fragt Jamie, warum er das möchte. Jamie macht ihm klar, dass Schottland und seine Menschen keine weitere gescheiterte Rebellion ertragen können und das gesichert sein muss, dass vorher gesichert sein muss, das es die richtigen Personen und Mittel gibt, um zu gewinnen.

outlander441011

Die Schachspiele finden natürlich in Versailles statt. Gedreht wurden diese Szenen in der Klosterbibliothek Strahov in Prag. Wer mehr wissen möchte, schaut vielleicht mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Strahov. Während der Dreharbeiten mussten alle am Set Filzpantoffel tragen, um den kostbaren Holzboden nicht zu beschädigen.

outlander47951

Der Prinz ist selbstverständlich auch aktiv. Er überrascht den Minister und Jamie, natürlich beim „Business-Meeting“ im Bordell, mit der Aussage, dass er dem französischen König nicht mit leeren Taschen gegenüber treten würde, im Gegenteil, er hat schon einen Großteil der erforderlichen Gelder eingesammelt. Und er bietet eine Allianz zwischen England und Frankreich an, um die fehlenden Gelder von Louis zu erhalten.

Als Charles seine Hand an Jamies Wange legt, verwechselt Charles Erleicherung mit Ekel in Jamies Gesicht. Man kann erkennen, dass Jamie in diesem Moment an eine andere männliche Hand in seinem Gesicht denkt.

outlander1013511

 

Claire ist derweil beschäftigt. Mit eitrigen Wunden, süß schmeckendem Urin und anderen Nettigkeiten, die ihr so viel Spaß bereiten. Sie freundet sich mit Mutter Hildegard und ihrem treuen Begleiter Bouton an. Ein nützliches Mitglied der Gesellschaft zu sein, ist für Claire wie ein Überlebenselexier.

outlander75201

Was jetzt folgt, kann man wohl getrost als Ehekrach bezeichnen. Claire fühlt sich gebraucht und Jamie fühlt sich nutzlos. Er kommt nach Hause und seine Frau ist nicht da. Je länger er warten muss, umso erregter wird er. Nicht im erotischen Sinne. Als Murtagh Claire nach Hause bringt und die beiden auf Jamie treffen, ist sein Kommentar: Ich hab dir gesagt, er würde das nicht mögen.

Jamie ist sauer und geht. Heutzutage würden unsere Männer vermutlich in die Kneipe gehen. Jamie geht ins Bordell. Und wen gabelt er da auf? Fergus! Ich bin schockverliebt! Der keine Schlingel hat doch tatsächlich Jamies Holzschlange geklaut! Da Jamie ein logisch denkender Mann ist, nimmt er Fergus als Taschendieb in seine Dienste. Denn wer ihm seine Schlange aus der Tasche klauen kann, der ist gut in seinem Job. Das erste Zusammentreffen mit Claire ist bemerkenswert. Aus Claires Sicht.

outlander1424511

 

Fergus beginnt also damit, Briefe zu stehlen, die von Claire, Jamie und Murtagh ausgewertet und entschlüsselt werden. Murtagh stößt auf einen musikalischen Code und da Jamie weiß, dass Mutter Hildegard ein Musikgenie ist, begibt er sich ins Hospital um ihre Hilfe zu erbitten. Bouton hat soeben bewiesen, was er kann.

outlander166051

Nachdem der Patient versorgt ist, erklärt sich Mutter Hildegard bereit, sich das Musikstück einmal anzusehen. Sie erkennt sofort die Goldbergvariation von Johann Sebastian Bach.

Wenn ihr Zeit habt, genießt einfach mal:

 

Claire entdeckt den Zusammenhang zwischen Schlüssel und Schlüssel. Und so ist der Text schnell dekodiert. Heraus kommt ein Angebot von 40.000 britischen Pfund für Charles Stuart. Nicht genug, um alles zu bezahlen, aber ausreichend, um König Louis von der Ernsthaftigkeit zu überzeugen. Das mysteriöse „S“ als Unterschrift, ist das Sandringham?

Jamie ist begeistert, dass er endlich einen wichtigen Hinweis erhalten hat. Claire hingegen kann ihm nicht sagen, dass BJR noch am Leben ist. Alles in allem trübe Aussichten für die beiden.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s