22. Dezember 2014

22

 

 

 

 

 

 

 

Man kaufe einen Truthahn von fünf Kilo für sechs Personen und
eine Flasche Whisky, dazu Salz, Pfeffer, Olivenöl und Speckstreifen.
Truthahn mit Speckstreifen belegen, schnueren, salzen, pfeffern
und ein wenig Olivenöl dazugeben. Ofen auf Stufe 7 zehn
Minuten vorwärmen.

Sich ein Glas Whisky einschenken. Anschliessend den
Truthahn auf einem Bratblech in den Ofen schieben. Nun schenke man
sich zwei schnelle Gläser Whisky ein und trinke diese.

Den Thermostat nach 20 Minuten auf 8 stellen, damit es ihn richtig rannimmt.

Man schenke sich drei weitere Gläser Whisky ein. Nach einer halben
Dunde öffnen, wenden und den Braten überwachen. Die Fiskiflasche
ergreiff und sich eins hinter die Binde kippen.

Nach einer weiteren halben Stunde bis zum Ofen hinschlendern und die Trute rumwenden.

Darauf achten sisch an der verdammten Obenduere nischt die Hand su ferbrenenn.

Sich weitere fuenf oder sechs Wiskiglaeser sisch oder soo.

Die Drude waehrend dreis Schtunden raten und sich alle swansig Piluten beissen,wenn moegli.

Zum Trut kriechen und den Offen aus dem Viech ziehen.

Nomal einen Schluggenehmigen und wieder versuchen das Biest rauszugriegen.

Den Trut vom Boooden auflesen, mit einem Tuch abdurgten un auf eine Bladde hinrichten.

Paa uff, das du nicht uff d\’Schnurre gheisch, weggen dem Fett auf dem Blaeddli-blaeddli-bo.

Wenn\’sich dorschdem nicht vermaiden laesd, fersuchen sich widder aufzurichten.

Ein wenig schlapfen.

Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise kalt essen, selbstverständlich nachdem man das ganze
Bordell vom Vorabend aufgeräumt hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s