Haferbrei – oder besser klingend: Porridge

Haferschleim & Hexenbein

Es gibt Gerichte, die nicht ganz einfach zu fotografieren sind, wenn man nicht 5.000 verschiedene Obstsorten oder Filter drüberlegen möchte. Nun wie bereits in der „Über mich“-Kategorie beschrieben, bin ich keine begnadete Fotografin. Dieser Fakt macht das Ablichten von des folgenden „Gerichts“ nicht einfacher. Dennoch muss das erste Rezept auf meinem Blog natürlich das für „Haferschleim“ (im Folgenden: Haferbrei oder Porridge) sein.cropped-brei-01c.png

Das erste Mal, dass mir Porrdige positiv auffiel, war bei einem kurzen Aufenthalt in Schottland. Meine Gastmutter kochte ihn zum Frühstück. Zurück in Deutschland probierte ich lange herum bis ich das perfekte Rezept fand. Ich ließ mir „oats“ aus Großbritannien schickte, probierte verschiedene Rezepte…bis ich folgendes entdeckte. Es ist sooo einfach, auf die richtigen Haferflocken kommt es.

Was ihr braucht, sind extrazarte (!) Haferflocken, Milch, Salz und je nach Geschmack Zucker. Ich nehme die doppelte Menge Milch wie Haferflocken, d.h. wenn ihr zum…

Ursprünglichen Post anzeigen 117 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s